Wagenräder als Gartenbank, Gartenbank aus Wagenräder

Wagenräder als Gartenbank.

Wagenräder als Gartenbank.

Feierabend im Western-Style.

 


Wagenräder als Gartenbank.

Wagenräder aus einem Abrisshaus.

Ziemlich verdreckt und in einem

verhältnismäßig sehr gutem Zustand.

Die Bretter für Sitzfläche und Lehne

stammen aus einem Haus, datiert auf 1750.


Die beiden Räder mussten vorerst intensiv gereinigt werden.

Nach dem Trocknen, das ganze noch einmal zweimal.

Und tatsächlich, unter dem ganzen Dreck,

kamen zwei Wagenräder hervor.

Nun war Schleifen angesagt.

Erst einmal grob, dann fein.

Die Bretter für Sitzfläche und Lehne waren

Oberflächen-Technisch bereits vorbereitet.

(Rückbau meiner ehemaligen Wohnwand)

Zuschneiden und einpassen, sodass die Bank problemlos auf- und abgebaut werden kann.

Die simulierte Achse, ein vierseitiger Hohlkörper aus Altholz.

Zwei gedrechselte Scheiben, am Ende der Achse,

als Aufnahme für die Räder.

Eine Gewindestange M12 verbindet Achse und Räder.

Zwei große Stücke eines Holzbalkens dienen als "Bremsklötze".

Und halten die Gartenbank in Postion.

Die komplette Bank ist mit Holzschutzöl (Terrassenöl) behandelt,

um vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

😉


 

Galerie

Verwandte Posts

%d Bloggern gefällt das: